Über mich (inkl. Blogroll)

Hi, ich bin
Jette, 30 Jahre jung und lebe mit meiner Familie, bestehend aus meinem Freund,
mir und unseren Kindern (Baujahr 2011 und 2014), im schönen Harzvorland.
Ich bin durch
und durch ein Familienmensch, weshalb ich es sehr genieße, wenn sich am Abend
auch die weitere Verwandtschaft zum gemeinsamen Essen bei uns einfindet.
Ich liebe die
deutsche Küche, bin aber auch sehr experimentierfreudig und unternehme
regelmäßig kulinarische Ausflüge in verschiedenste Länderküchen z. B. Italien,
China und Indien. Ebenso hat es mir die vegetarische/vegane Küche angetan, von
der ich mich aber nicht ausschließlich ernähre. Überhaupt probiere ich gern
neue Sachen aus, die dann von meiner Familie verkostet werden (müssen).
Um nicht den
Überblick zu verlieren und abwechslungsreich zu bleiben habe ich vor knapp
2 Jahren begonnen über das Kochen und Backen zu bloggen. Nach und nach kamen auch Rezensionen von Kochbüchern, Tests von küchenrelevanten Produkten und ähnlichem dazu. 

Ein Thema das mir sehr am Herzen liegt ist die Lebensmittelverschwendung. Wir leben in einer Überflussgesellschaft. Alles ist ständig verfügbar und was nicht gekauft wird, kommt in den Müll. Auf der anderen Seite gibt es genug Menschen die kaum wissen, wie sie die Woche überstehen sollen, weil das Geld mehr als knapp ist. 


Deshalb gehe ich regelmäßig zur Tafel und berichte darüber. Außerdem zeige ich, was ich aus den Sachen gekocht/gebacken habe. 

Wenn ich übrigens neben Familie, Haushalt und Hobby noch Zeit habe, lese ich unglaublich gern andere Blogs. Schaut doch auch mal vorbei bei :



to be continuied




  • Yvonne von Experimente aus meiner Küche
    6. November 2014 at 13:03

    Hi hi 😉 Oh ja völlig Instagramsüchtig 🙂

    • Lani
      6. November 2014 at 14:48

      Ich weiß, sehe ich ja wenn ich meiner Instagramsucht nachgehe ^^

  • Sarah B.
    29. Januar 2016 at 11:44

    Spannende Sache mit den Tafelberichten. Werde ich auf jeden Fall weiterverfolgen. Und auf weitere Küchenexperimente und Rezepte bin ich auch gespannt.

  • Hendrik
    28. Juni 2016 at 12:40

    Da hast du einen sehr interessanten Blog! Ich finde es gut, dass du die Lebensmittel der Tafel umfangreich nutzt und nicht, wie viele es machen, vieles entsorgst. Grüße aus Ballenstedt!

  • Kerstin
    21. Oktober 2016 at 09:46

    Hallo, bin grad durch FB auf dich aufmerksam geworden. Die Tafelberichte sind sehr interessant, es ist wirklich so, das viel zu viel weggeworfen wird. Aber mich interesiert eines brennend.. wieso bekommst / darfst du bei der Tafel einkaufen? Bei uns in der STadt gibts die auch, man darf da nur mit einem Berechtigungsschein kaufen und so wie ich schon ein paarmal gehört hab, bleibt da nachmittags nicht mehr viel übrig.. es besteht da wohl sehr großer Bedarf.. Aber ich finde es wahnsinn, was eine Tafel noch so alles anbietet.. Sushi.. verrückt. wir kaufen das nicht, weil es uns zu teuer ist… VG

    • Lani
      21. Oktober 2016 at 10:57

      Hallo Kerstin. Es ist so, dass wir momentan ergänzend ALG 2-Leistungen bekommen. Mein Partner befindet sich in Ausbildung, ich betreue unser kleines Kind momentan noch Zuhause und zusätzlich erwarten wir weiteren Familienzuwachs. Bei uns ist die Voraussetzung die Tafel nutzen zu dürfen, der Bezug von ALG-2-Leistungen und deshalb darf ich hin. Und ich nutze das gern, weil es 1. die Haushaltskasse entlastet und 2. wie gesagt, viel zuviel weggeworfen wird. Ich sehe mich also auch ein bißchen als Lebensmittelretter und sensibilisiere gleichzeitig für das Thema. Was alles bei der Tafel ausgegeben wird, versetzt mich übrigens auch regelmäßig in Erstaunen. Vieles was ich in der Tüte hatte, würde ich aufgrund des Preises nicht kaufen…

  • @vanillacoconutflakes
    5. Mai 2017 at 19:54

    Hallo,

    Ich folge dir schon länger auf Instagram und finde deinen Account wirklich toll.
    Was mich aber mal interessieren würde.
    Wie kommst du an die Tafeltüten?
    Kann da jeder hin? Muss man da nicht bestimmte Kriterien erfüllen?

    • Lani
      8. Mai 2017 at 08:43

      Ja man muss bestimmte Kriterien erfüllen – zumeist muss man seine Bedürftigkeit nachweisen durch Vorlage eines ALG-2-Bescheides oder vergleichbarem. Leider sind die Voraussetzungen überall unterschiedlich, am einfachsten ist es deshalb bei der Tafel vor Ort nachzufragen, wer hingehen kann. Ich denke ich werde dazu nochmal einen gesonderten Beitrag schreiben, es gibt so gewisse Fragen die immer wieder auftauchen 🙂 Und vielen Dank für Dein Kompliment <3

  • Der Kochazubi
    7. Mai 2018 at 16:59

    Hallo Jette,

    ein toller Blog und viele tolle Rezepte! Ich bin ebenfalls ein Fan der deutschen Küche und habe hier schon viele schöne Anregungen gefunden. Mach weiter so 🙂

    Grüße aus Berlin

  • backtotop