Schnelle Mandarinen-Vanille-Marmelade

Hier ist es sehr sehr ruhig geworden, das habt ihr sicher mitbekommen. Das Leben mit 4 Kindern, Selbständigkeit und angestellter Tätigkeit fordert seinen Tribut und ich muss mich meist zwischen Hobbies und schnödem Schlafen entscheiden, wenn die Kinder im Bett sind und alle anderen Aufgaben erledigt sind. Ich hoffe natürlich, dass sich das auch wieder ändert, bis dahin müssen die alten Rezepte erst einmal genügen.

Doch heute ist ein besonderer Tag, denn ich bin ja nicht die einzige die unter akutem Zeitmangel leidet und trotzdem gern selbstgemachtes verschenkt. Vor Jahren habe ich zum ersten Mal Mandarinen-Vanille-Marmelade gemacht und ganz ehrlich – sie schmeckt großartig! Aber was für ein fucking Zeitaufwand! Jede Mandarine einzeln auseinander nehmen und die Filets herausschneiden … Jeder Zen-Meister wäre stolz auf mich gewesen…. Für den Adventskalender von Sugarprincess bringe ich nun alles zusammen: Wie kann ich trotz Zeitmangel diese tolle Marmelade zum Verschenken (und natürlich selber essen!) zubereiten ohne das der gesamte Tag weg ist und ich fluchend dem Wäscheberg beim Wachsen zusehen muss (und ähnlichen Dingen die Kinder in der Zeit anstellen, wo man abgelenkt ist?

Geöffnetes Marmeladenglas im Fokus

Zutaten:

1-2 kg Mandarinen
500 g Gelierzucker
2 Päckchen Vanillezucker (mit echter Vanille!)

Zubereitung:

Die Mandarinen halbieren und auspressen, den Saft abmessen und in einen Topf geben. Pro 750 ml Saft 500 g Gelierzucker und 2 Päckchen Vanillezucker dazu geben.

Saubere kleine Gläser mit heißem Wasser spülen und die Deckel einmal mit kaltem Wasser abspülen. Einen kleinen Teller ins Gefrierfach stellen.

Den Mandarinensaft mit dem Zucker aufkochen und etwa 2-3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann den kleinen Teller aus dem Gefrierfach nehmen und einen Klecks der Marmelade drauf geben – wenn sie fest wird, ist die Marmelade fertig. Wenn sie den Teller komplett hinunter läuft, muss die Marmelade noch weiter kochen. Die Gelierprobe am besten ungefähr alle 30 Sekunden wiederholen, bis die Marmelade geliert.

Dann die Marmelade in die vorbereiteten Gläser füllen, Deckel drauf schrauben und auf den Kopf stellen. Sobald alles abgefüllt ist, die Gläser wieder umdrehen und abkühlen lassen. Jetzt am besten noch beschriften und schon kann die Marmelade verschenkt werden.

Toast mit Marmelade auf einem Brettchen, daneben ein grünes Tuch mit dem geöffneten Marmeladenglas und Mandarinen

Tipps:

  1. Ich nutze aus Hygienegründen bei Marmelade Schraub- statt Weckgläsern, ich nutze aber für jedes Mal einen frischen neuen Deckel!
  2. Auch nicht so freshe Mandarinen kann man hier mit verwenden, im Saft bzw. der Marmelade fällt das gar nicht auf.
  3. Die Gläser wirklich nur vergleichsweise kurz auf den Kopf stellen, das sorgt dafür, dass der Deckel durch die Hitze sterilisiert wird. Danach wieder umdrehen, damit die Marmelade nicht am Deckel geliert.
  4. Mit einem persönlich gestalteten Etikett und einer schönen Verpackung wird diese schnell hergestellte Marmelade ein absoluter Hingucker (da muss ich Euch aber leider enttäuschen, ich bin recht unbegabt in der Hinsicht und hab sie dieses Jahr bereits komplett ohne Etikett verschenkt – Zeitmangel, ihr erinnert Euch sicher *seufz* ).

Egal ob Ihr die Marmelade nun als Resteverwertung der unbedingt benötigten, dann aber durch die Kinder völlig ignorierten Mandarinen, als tatsächliches Geschenk aus der Küche oder einfach ganz allein für Euch kocht, weil sie einfach geil schmeckt – ich wünsche Euch ganz viel Freude mit dem Rezept.

Vielen vielen Dank an Sugarprincess, dass du meinen Blog zumindest vorübergehend aus seinem Dornröschenschlaf herausgeholt hast – ich hoffe aktuell sehr, dass ich 2022 hier wieder deutlich aktiver sein werde – ich habe nämlich noch viele viele Ideen zu verbloggen 🙂

Related Posts

6 Comments

  • Reply
    jasmin
    15. Dezember 2021 at 18:52

    Marmelade koche ich auch gerne und verschenken sie.lg Jasmin
    .#SCCC21

    • Reply
      Lani
      15. Dezember 2021 at 23:39

      Damit kann man ja auch wirklich mit einfachsten Mitteln für ein Lächeln sorgen <3

  • Reply
    Lars
    15. Dezember 2021 at 21:01

    Hört sich sehr lecker an
    #SCCC21

    LG

    • Reply
      Lani
      15. Dezember 2021 at 23:39

      Vielen Dank <3

  • Reply
    Janine Tsch
    15. Dezember 2021 at 22:44

    Danke für die Inspiration, ich liebe Marmeladen kochen 🙂 Kaufen tu ich nur Hiffemark ab und an, weil die meine Tochter so liebt. sccc2021

    • Reply
      Lani
      15. Dezember 2021 at 23:39

      Ich kaufe eigentlich nur Hagebuttenmarmelade und Quittenmarmelade – Hagebutte, weil ich keine Lust habe sie zu verarbeiten, aber ab und zu gern esse und Quitte, weil ich da nicht an Früchte ran komme 🙂

    Leave a Reply

    4 × 3 =