Buttermilchkartoffeln

Mein Bauch tut ein wenig weh… Das könnte daran liegen, dass ich mich hemmungslos überfressen habe ^^ Es gab heute eines meiner absoluten Lieblingsgerichte – gleichzeitig ein altes (pommersches) Familienrezept : Buttermilchkartoffeln! Ich liebe es!! Ein Rezept niederzuschreiben ist allerdings gar nicht so einfach, ich koche es eigentlich immer frei Schnauze und nicht nach Rezept. 




Man braucht:


Kartoffeln
Salz
Zwiebeln (nach Geschmack)
Butter
2 Eier pro Person 
1 L Buttermilch pro Person





Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen (ruhig gut salzen, die Buttermilch nimmt später einiges an Salz auf!). Kurz bevor die Kartoffeln gar sind, Butter in einer Pfanne heiß werden lassen und die Spiegeleier braten.


Die Kartoffeln abgießen, die gewürfelten Zwiebeln und die Butter dazu und dann alles stampfen. Soviel Butter nehmen, bis die Konsistenz einem gefällt. Zum Servieren den Kartoffelstampf auf einen tiefen Teller geben, ein Ei drauf, mit Buttermilch übergießen und genießen 🙂

Das Zusammenspiel von warm und kalt ist der Knackpunkt bei diesem Gericht. Ein Verrühren auf dem Teller ist nicht nötig – wer es allerdings gerne möchte der soll es tun ^^ Meine Oma beispielsweise hat die Buttermilch immer aus einer Tasse dazu getrunken, mein Freund wiederum mag überhaupt keine Buttermilch, weshalb er immer nur den Kartoffelstampf isst. 


Naja wie auch immer – ich überfresse mich jedes Mal bei diesem Gericht 🙂 Probiert es unbedingt aus!





Related Posts

6 Comments

  • Reply
    Frl. Moonstruck
    25. Januar 2015 at 16:29

    Oh das wird sowas von ausprobiert. Auch noch mit Ei. <3

  • Reply
    Klaus Ederle-Lerch
    2. Juli 2017 at 19:32

    Dieses Gericht kenne ich aus dem Osthessischen! Lecker.

    • Reply
      Lani
      13. August 2017 at 19:38

      Aus dem Osthessischen? Ich dachte immer das kommt aus Preussen 🙂 Wie schön, dass die Hessen auch Geschmack haben *g*

    Leave a Reply

    dreizehn − 8 =

    backtotop