Spitzkohl-Möhren-Lasagne

Wie was synchronkochen? Es ist irgendwie völlig an mir vorbei gegangen, dass letzten Sonntag eine Synchronlasagne entstehen sollte… Glücklicherweise hat mich die liebe Janke nochmal drauf aufmerksam gemacht. Allerdings Samstag Abend um 9 Uhr oder so, also zu einem Zeitpunkt wo bei uns dann doch schon alle Geschäfte geschlossen sind. Aber der der Kühlschrank war voll und die Motivation da aus dem Vorhandenen etwas zu kochen. Die Entscheidung fiel mir echt schwer – es waren unzählige Variationen denkbar ^^ Am Ende wurde es eine Version mit Spitzkohl und Möhren.


Für die Füllung:


1 Spitzkohl
500 g Möhren
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Muskat
1 TL getrockneter Salbei

Für die Bechamélsauce:


1 EL Butter
2 EL Mehl
500 ml Gemüsebrühe
1 Becher Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat


außerdem: 


ca. 200 g Lasagneplatten
Käse n. B. zB. Gouda

Das Gemüse waschen und putzen. Die Möhren grob raspeln. Den Spitzkohl vierteln, den Strunk entfernen und dann in Streifen schneiden. Möhrenraspel und Spitzkohlstreifen in Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren und dann gut abtropfen lassen.  Die Knoblauchzehe pellen und klein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Knoblauchwürfel und das blanchierte Gemüse zugeben, den Salbei unterrühren und alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 5-10 Minuten auf niedriger Stufe dünsten. 


Für die Bechamélsauce die Butter schmelzen, das Mehl zugeben und etwa 2-3 Minuten unter rühren anrösten. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen und alles gut verrühren. Die Sahne zugeben und etwas einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 


Die Lasagneplatten in Salzwasser vorkochen (etwa 5 Minuten). Die Lasagneform fetten, Gemüse, Lasagneplatten und Sauce abwechselnd einschichten. Mit Sauce abschließen, den Käse darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 15 Minuten backen. Den Ofen ausschalten, die Ofentür öffnen und die Lasagne noch etwa 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. 


Ich habe unsere Lasagne übrigens mit Hüttenkäse und Grana Padano überbacken, weil ich nix anderes im Haus hatte. Das war zwar nicht so gut wie mit Gouda, aber es war essbar ^^ Und wenn man die ein oder andere Kalorie einsparen will, ist das auch gar nicht so schlecht 😉


Mein Fazit: Für spontan das verkocht was da war, ist es ein sehr sehr leckeres Essen geworden.  


Hier nochmal Schritt für Schritt was passiert ist :


Die Hauptzutaten, Möhren raspeln, angesetzte Bechamélsauce

 Kohl im Wasser zum blanchieren, abtropfendes Gemüse, einschichten



Fertig eingeschichtet und mit Käse bestreut – ab in den Ofen!

Related Posts

7 Comments

  • Reply
    Sarah B.
    15. März 2016 at 15:33

    Hallo,
    das klingt genial. An Lasagne habe ich diese Woche schon mal gedacht. Spitzkohl darin klingt wirklich super, merke ich mir.
    Gruss,
    Sarah

    • Reply
      Lani
      15. März 2016 at 21:34

      Ich bin gespannt ob Du sie direkt nachmachst – ich würde mich ja echt freuen *g*

    • Reply
      Sarah B.
      19. März 2016 at 15:57

      Darf ich fragen, wie groß die Form war, die du benutzt hast?

    • Reply
      Sarah B.
      30. Mai 2016 at 15:47

      Ich hab sie nachgemacht (in meiner 18 x 25 cm Form) und verbloggt. War sehr lecker, danke für das Rezept!

    • Reply
      Lani
      30. Mai 2016 at 19:46

      1. Fällt mir grad auf, dass ich gar nicht mehr geantwortet hatte auf die Frage wie groß meine Form war (ich schäm mich, das ist irgendwie untergegangen) 2. Juchu ich freue mich sehr, dass Du sie nachgemacht hast und das sie Dir geschmeckt hat!! <3

  • Reply
    Krisi
    17. März 2016 at 12:31

    EIne köstliche Idee, muss ich probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply
      Lani
      17. März 2016 at 19:53

      Au ja – es interessiert mich sehr, ob die Lasagne auch anderen gut schmeckt <3

    Leave a Reply

    CAPTCHA


    backtotop