Das virtuelle Wochenbett – Saltimbocca

Hallo, ihr Lieben,
ich bin Marsha vom Blog „Eine PriseLecker“ und freue mich sehr, die liebe Henriette ein bisschen unterstützen zu dürfen.
Der Deal ist, dass ich dafür Babybilder bekomme.
Ganz im Vertrauen, ich denke, die hätte
ich auch so aus ihr herauskitzeln können. Aber ich helfe wirklich gern aus,
sodass die dann gewachsene Familie sich in Ruhe beschnuppern und das neue
Menschlein in Ruhe ankommen kann. Habt ihr schon mal an Neugeborenen gerochen?
Es gibt nichts besseres, ab.so.lut. nicht! So frisch und herrlich. Lasst eure
frisch geborenen Babies bloß nicht waschen! Euch würde was entgehen! Muss das
Fruchtwasser sein. Selbst mein Rezept von heute kommt nicht an diesen genialen
Geruch heran 🙂
Ich habe für euch heute eine Mischung
aus Saltimbocca und Cordon Bleu kreiert, die ganz leicht und ohne großen
Aufwand im Ofen vor sich hin schmurgelt, während ihr die Beilagen zubereitet
oder auch einfach ausruht. 
Die Bilder erklären die einzelnen
Schritte ganz gut und zeigen auch, dass der Aufwand wirklich nicht gewaltig ist
🙂 Wir haben einen großen Salat dazu gegessen, aber natürlich passen auch
Reis, Nudeln oder Kartoffeln in allen erdenklichen Formen. Bei uns wurde nur
die Hälfte des Fleisches mit Salbei belegt, da die Kinder den nicht mögen. Das
ist halt das Schöne an der Sache, man kann einzelne Zutaten ohne Probleme
weglassen und jedem so SEIN Hähnchen zubereiten. Mehr Käse für den einen, ohne
Schinken für den nächsten. Vielleicht testet ihr weitere Zutaten und Gewürze
aus?
































































Zutaten:

600 g Hähnchenbrustfilet, in
Schnitzelchen geschnitten
ca. 75 g gekochter Schinken – oder nach
Bedarf (hier liegt eine halbe Scheibe auf den Schnitzelchen)
ca. 150 g Mozzarella, in dünne Scheiben
geschnitten (wer mag kann auch Gouda o.ä. nehmen)
Salbei nach Bedarf (wer es mag, ein Blättchen
je Fleischstück)
ca. 50 g Paniermehl
Salz, Pfeffer
etwas Butter für die Form
Zubereitung:
Zuerst wird der Backofen auf 180° Umluft
vorgeheizt und dann die Auflaufform dünn mit Butter eingestrichen.

Nun wird das Fleisch nach Bedarf mit
Salz und Pfeffer gewürzt und nebeneinander in die Form gelegt.

Jetzt legt ihr nacheinander Salbei,
Schinken und Käse auf das Hähnchen und streut am Ende Paniermehl über alle
Schnitzelchen.  

Nun einfach für ca. 15-18 Minuten im
Ofen backen, bis das Fleisch gar, aber noch zart ist. Zur Not müsst ihr ein
Schnitzel aufschneiden und nachsehen – so mache ich das immer.
 

Ich wünsche euch einen guten Appetit
und der lieben Jette alles, alles Gute und eine tolle Zeit!

Liebste Marsha, ich bedanke mich recht herzlich für diesen tollen Beitrag. Das Rezept lacht mich schon an, seit Du es mir geschickt hast! Ich denke, das wird es auf jeden Fall mal bei uns geben (mein Freund wird sich sicherlich freuen *g*). 

Related Posts

No Comments

Leave a Reply

sechs + 9 =

backtotop