Hähnchenbrust in Zucchini-Curry-Sahne-Sauce

Dieses Rezept von Urmeli hab ich bereits einmal gekocht. Damals war ich sogar noch reich und hatte einen Drucker (gut der hat nicht richtig funktioniert, aber irgendwas ist ja immer^^). In meinem Riesenzettelhaufen Rezepte hab ich das nun wieder gefunden und direkt auf den Wochenendspeiseplan gesetzt. Es war genauso wie ich es in Erinnerung hatte – lecker!



600 g Hähnchenbrustfilet
200 ml Sahne
300 ml Gemüsebrühe
2 mittelgroße Zucchini
2 mittelgroße Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Mehl
1 EL Currypulver
1 TL Paprikapulver edelsüß
Cayennepfeffer, Piment (gemahlen), Salz, Pfeffer, Chili 











Die Hähnchenbrüste waschen, trocken tupfen und in schmale Streifen von ca. 2 cm Breite schneiden. Das Fleisch mit Mehl, Currypulver und Paprikapulver vermischen, sodass das Fleisch davon bedeckt ist. Bis zur Weiterverwendung kühl stellen. 


Zuccini waschen, halbieren und quer in feine Scheiben hobeln, Tomaten waschen und fein würfeln. Zwiebel schälen und ebenfalls fein hacken, den Knoblauch pellen. 



Planzencreme oder Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch darin unter Wenden ca. 5-8 Minuten anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen. Nun die Zucchinischeiben im Bratfett ca. 5 Minuten anbraten, bei Bedarf noch etwas Öl dazugeben. Nun die Zwiebelwürfel zufügen und den Knoblauch reinpressen. Alles noch ca. 2 Minuten andünsten, dann mit Sahne und Brühe ablöschen. Aufkochen lassen, die Tomatenwürfel hineingeben und ca 3 Minuten weiterköcheln. 



Nun das Fleisch wieder zugeben. Mit den Gewürzen abschmecken, je nach Geschmack auch noch etwas mehr Currypulver zugeben und noch einmal für 3 Minuten durchziehen lassen. Die Sauce soll nicht zu scharf sein, aber schon den gewissen Kicke haben. Dazu passen Nudeln oder Reis. 




Bei uns gab es Reis dazu, irgendwie hatte ich das nur etwas verplant, so dass das Essen etwas lange geköchelt hatte, weil der Reis noch lange nicht fertig war 🙂


Hier ist übrigens ein Bild vom Fleisch nach dem Anbraten.

Und hier nochmal ein Blick in den Topf 🙂




Related Posts

5 Comments

  • Reply
    Marichan
    10. April 2013 at 15:04

    Oh wie fein, ich habe gerade alle Zutaten da. Dann kann ich das ja das Gericht in Kürze ausprobieren.
    Allerdings habe ich gerade einen Topf voll Minestrone gekocht. Ich denke, das gibt es dann am Freitag. So lange werden sich Zucchini und Tomaten hoffentlich noch halten.
    Liebe Grüße,
    Mari

    • Reply
      Marichan
      11. April 2013 at 16:53

      gab es doch schon heute. Hat uns allen sehr gut geschmeckt.

    • Reply
      Lani
      13. April 2013 at 11:28

      Das freut mich sehr 🙂 Dann habe ich mein Ziel ja erreicht *g*

    • Reply
      Marichan
      17. April 2013 at 03:28

      Ja, das Gericht gibt es bestimmt nun öfter bei uns. Danke für das Rezept. Im Rahmen meines Wochenrückblicks habe ich dich mal verlinkt. Ich hoffe, das ist ok?

    • Reply
      Lani
      17. April 2013 at 14:45

      Natürlich ist das ok – ich freu mich doch auch über Besucher auf meiner Seite 🙂

    Schreibe einen Kommentar zu Marichan Cancel Reply

    17 − fünfzehn =

    backtotop