Blogevent „Wochenbett“

Schon länger hatte ich es angekündigt und nun startet es endlich offiziell – mein erstes Blogevent. Anlass ist die Geburt unserer Tochter Anni am 21.01.2014 um 19:04 Uhr:







und gleichzeitig feiere ich damit meinen 1. Bloggeburtstag. Denn am 14.01.2013 habe ich den ersten Post veröffentlicht! Unglaublich wie die Zeit vergeht…

Nun folgt für uns erst einmal die Wochenbettzeit, das heißt ich werde vorerst nur im äußersten Notfall das Bett verlassen. Die Oma freut sich schon auf die Zeit mit ihrem Enkelchen (der Mini besteht ja auch auf Aufmerksamkeit) und Schatzi wird sich um uns beide kümmern. Ein Hoch auf meine Familie!


Nun aber zum Event. Da ich selbst aktuell nicht kochen kann, muss das jemand anders übernehmen. Und das macht mir wirklich Sorgen. Als meine Mama damals im Krankenhaus lag, nachdem meine Schwester zur Welt gekommen ist, war mein Papa für mich verantwortlich (ich war 6 1/2). Es gab traumhafte Kombinationen – mit denen wir Papa heute noch aufziehen. Das bekannteste war lecker Bockwurst mit Reis… Ich habe in meiner Verzweiflung damals meiner Mutti das Krankenhausessen weg gegessen 😉


Die Aufgabe für Euch ist nun eigentlich ganz simpel: 


Ich suche einfache Gerichte, die auch von Kochunkundigen zubereitet werden können, ein wenig Abwechslung auf den Tisch bringen und trotzdem schmecken. Am besten „idiotensicher“ beschrieben *g*. Beispielsweise die Angabe „eine Prise“ – das kann ja alles mögliche heißen ^^. 


Ihr habt 40 Tage ab heute Zeit um Rezepte einzureichen, der Teilnahmeschluss ist also der 02.03.2014 um 24:00 Uhr. Alles was bis dahin bei mir ist, landet im internen Voting. 


Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas – da die Sponsorensuche wenig erfolgreich war, habe ich für den 2. und 3. Gewinn Dinge ausgewählt, die ich selbst nutze bzw. gern haben möchte und diese für Euch gekauft *g* : 


1. Ein Messer von Authentic Blade (Sponsor HolzInForm).



2. Ein Set aus alkoholfreiem Rot- und Weißwein von Schloss Sommerau – ich benutze sie zum Kochen und trinke sie auch gern einfach so. Eine super Alternative zu alkoholhaltigen Weinen!!



3. Das DDR Backbuch aus dem Komet-Verlag – mit Original Rezepten aus dem Osten und viel Bildmaterial.



Dank der Firma RBV Birkmann kann ich noch einen Sonderpreis verlosen. Dieser Sonderpreis wird an mein persönliches Favoritenrezept gehen. Beziehungsweise – wenn mein Favorit bereits gewonnen hat – mein zweitliebstes Favoritenrezept ^^.







Und hier noch die Teilnahmebedingungen:


  • Jeder Teilnehmer darf maximal 2 Rezepte einreichen
  • Die Teilnahme ist mit und ohne Blog möglich: 
  • Teilnehmer mit Blog erstellen einen eigenen Beitrag (keine Archivbeiträge) und binden, wenn möglich, das Eventbanner ein und schicken mir den Link zum Beitrag an egler.henriette(at)web.de 
  • Teilnehmer ohne Blog schicke mir bitte das Rezept und 1-2 Fotos an egler.henriette(at)web.de
  • Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz  haben
  • Ausgelost wird per internem Voting – jeder Teilnehmer muss mir dafür innerhalb von 1 Woche seine persönlichen Favoriten nennen, eine entsprechende Wahlaufforderung versende ich an alle Teilnehmer – keine Sorge.
  • Platz 1 darf aus den Preisen auswählen, Platz 2 aus den verbliebenen Preisen und Platz 3 bekommt das was über bleibt *g*
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Ich freue mich natürlich wenn ihr auf die Aktion bei Facebook, Google+ oder ähnlichem aufmerksam macht, hierfür gibt es aber KEIN zusätzliches Los.

Hier noch das Banner zum Mitnehmen:



Ich bin gespannt, was an Vorschlägen kommt. Noch als Info – ich meide nichts in der Stillzeit, also sind auch Rezepte mit (ausschließlich roten!!!) Bohnen, Kohl und Orangen willkommen *g*. 

Related Posts

27 Comments

  • Reply
    Franzi S.
    22. Januar 2014 at 15:14

    Herzlichen Glückwunsch meine Liebe! Soooo eine wundervolle kleine Maus! *tränchen in den Augen hab* 🙂

    • Reply
      Lani
      22. Januar 2014 at 15:34

      Vielen lieben Dank Franzi – ich bin total verliebt in die süße Maus <3

  • Reply
    Kathy's Küchenkampf
    22. Januar 2014 at 15:28

    Herzlichen Glückwunsch zu Eurer süßen Tochter!!!!
    Da werde ich mal meine grauen Zellen anwerfen und mir ein schönes Rezept überlegen.

    • Reply
      Lani
      22. Januar 2014 at 15:35

      Vielen Dank für die Glückwünsche. Ich bin schon total gespannt, was an Vorschlägen kommt und freue mich sehr, wenn du mit machst 🙂

  • Reply
    Vanessa (delicious housewife)
    22. Januar 2014 at 16:47

    Auch hier noch mal alles liebe zur Geburt deiner süßen Maus 🙂 Ich würde ja glatt den Wein nehmen, eine tolle Alternative da ich ja auch keinen Alkohol trinke! Nun wünsche ich dir ein gemütliches erholsames und leckeres Wochenbett!

    • Reply
      Lani
      23. Januar 2014 at 17:03

      Vielen lieben Dank für die Glückwünsche – der Wein ist wirklich toll und ich empfehle ihn uneingeschränkt weiter. Für heute hat meine Mama Essen vorgekocht, wenn Schatzi das nicht anbrennen lässt beim Aufwärmen, ist das Abendbrot gesichert 😉

  • Reply
    Mama in Vollzeit
    22. Januar 2014 at 20:12

    Herzlichen Glückwunsch! Das ist ja eine Süße! Alles Gute für Dich und deine Familie! Lass dich schön verwöhnen, und genießt die Zeit mit den euren kleinen Würmchen…
    Liebe Grüße
    Natalja

    • Reply
      Lani
      23. Januar 2014 at 17:06

      Danke!! Ganz subjektiv finde ich die Kleine auch obermegasüß 😉 Und der Papa ist auch vollkommen verliebt in seine Prinzessin *g*

  • Reply
    sweet (kitchen) paradise
    22. Januar 2014 at 20:42

    Herzlichen Glückwunsch zum Baby 🙂 Geniess die tolle Zeit! Sie vergeht leider so schnell (ich weiß wovon ich Rede, mein "Baby" ist wird in vier Monaten schon drei Jahre alt).
    Für dein Blogevent hab ich auch schon eine Idee 🙂

    Ich musste "damals" leider immer selber für mein Essen sorgen. Und dass, wo ich jeden Tag noch von 10 bis 21 Uhr vier Wochen lang bei meiner Tochter auf der Frauchenintensiv war. Es war ne harte Zeit.

    LG,
    Sabrina

    • Reply
      sweet (kitchen) paradise
      22. Januar 2014 at 20:43

      PS. frühchenintensiv, nicht Frauchenintensiv (das Handy macht wieder was es will)

    • Reply
      Lani
      23. Januar 2014 at 17:04

      Das klingt wirklich nach einer harten Zeit :/ Schön das ihr beide sie unbeschadet überstanden habt! Bin schon total gespannt auf deine Idee! *froi*

  • Reply
    Claudia
    22. Januar 2014 at 21:49

    Ich gratuliere auch hier nochmal zum zuckersüßen Kindelein! Außerdem wünsche ich euch unheimlich viele schöne und kuschelige Momente … Babys riechen immer so gut – ich hätte meine vier alle auffressen können *lol*
    Apropos essen … ich mach mit und überleg mir was und falls es bei euch mal ganz kritisch werden sollte, dann empfehle ich euch meine Kategorie "Kinder in der Küche" *lach*

    LG,
    Claudi

    • Reply
      Lani
      23. Januar 2014 at 17:08

      Vielen lieben Dank Claudia <3 Ganz zur Not hat Schatzi gestern Tiefkühlpizza auf Vorrat gekauft ^^ Ich hoffe allerdings, dass die nicht zu oft zum Einsatz kommt… Kinder in der Küche ist eine tolle Kategorie, ob der 2-jährige Mini das allerdings schon so umsetzen kann, bezweifele ich etwas *g*

  • Reply
    BigiWbn
    23. Januar 2014 at 07:47

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Wonneproppen!

    LG Birgit

    • Reply
      Lani
      23. Januar 2014 at 17:09

      Vielen lieben Dank!

  • Reply
    Barbara Steinbauer-Groetsch
    23. Januar 2014 at 12:47

    Herzlichen Gückwunsch. Gefeliciteert zum goßen Glück! Hier in Holland gibts für die Besucher Zwieback mit Butter und Muisjes. Das ist Anis-Saat, die mit rosa-weißem Zuckerguß für meijses und blau-weißen für jongen ummantelt ist. Das können selbst Küchenailiens bewältigen.

    • Reply
      Lani
      23. Januar 2014 at 17:11

      Danke Barbara! Ich bin ehrlich – ich musste deinen Text zweimal lesen *g* Aber jetzt habe ich ihn verstanden und werde meine holländisch-liebende Mutter mit den neuen Vokabeln beglücken hihi Der Besuch (der erst nächste Woche erlaubt ist) wird mit Cappucchino abgefüttert, die Idee mit den bunten Zwieback ist aber wirklich toll. Irgendwie gibt es kaum noch solche Traditionen oder irre ich mich da? GLG Jette

  • Reply
    Björn
    24. Januar 2014 at 08:11

    Ich gratuliere! Ich habe da glaube ich genau das Richtige!

  • Reply
    Anja K.
    24. Januar 2014 at 08:37

    Herzlichen Glückwunsch zur Geburt des kleinen Sonnenscheins! Genieß die Zeit und freu Dich über das, was bei Dir an Rezepten eintrudelt!

  • Reply
    rike
    31. Januar 2014 at 15:57

    Wow! Herzlichen Glückwunsch. Ich schlage einfach mal einen Schweinebraten vor:
    http://www.genial-lecker.de/archiv/2014/01/rezept_fenchelwurziger_schweinebraten.html
    Unkompliziert vorzubereiten, dazu dann Kartoffeln, Nudeln oder ähnliches, schmeckte sogar meinem "kleinen" beim Kochen und Genießen noch 3-jährigem Mädel.

  • Reply
    Anonym
    5. Februar 2014 at 01:05

    Alles Gute zur Geburt! Von mir gibt es ein schnelles glücklichmachendes Pastagericht für euch: http://cookingworldtour.wordpress.com/2014/02/05/italien-fusilli-mit-auberginen/
    LG, Becky

  • Reply
    Experimente aus meiner Küche
    6. Februar 2014 at 21:10

    So meine Liebe! Ich hab da was für dich 🙂
    http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/2014/02/wrapauflauf-mit-hackfleisch.html
    Lieben Gruß
    Yvonne

  • Reply
    Kathleen Marr
    7. Februar 2014 at 09:10

    Hallo liebe Jette,

    ich hoffe, Dir und Deinem Wonneproppen geht es gut.

    Und hier kommt mein Beitrag:

    http://kathys-kuechenkampf.blogspot.de/2014/02/gebackene-kartoffeln-mit-ajvar-soe.html

    Liebe Grüße
    Kathleen

  • Reply
    Herzensköchin
    10. Februar 2014 at 20:53

    Eine leichte Pasta für Mutter und Kind, denn Möhren mögen Sie doch beide 🙂
    https://karokochblog.wordpress.com/2014/02/10/mohren-oliven-pasta/
    Grüße von der Herzensköchin

  • Reply
    Kaoskoch
    15. Februar 2014 at 08:31

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Erdenbürger und zum Bloggeburtstag! Als ich die Entstehung der Rezepte für unser jüngstes Kochtreffen recherchierte, stellte ich fest, dass die Seetangsuppe ein typisches Wochenbettgericht ist und somit zu Deinem Event passt. http://hamburgkocht.blogspot.de/2014/02/12-hamburg-kocht-treffen-korea-miyeok.html

  • Reply
    Ina S.
    2. März 2014 at 13:09

    Jetzt hätte ich doch fast vergessen, dass ich an diesem Blogevent noch teilnehmen wollte. Erst einmal natürlich herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs. Hier gibt es nun mein leckeres Rezept für die Ruhezeit:

    Indischer Hühnchenauflauf

    Lieben Gruß Ina von Ina Is(s)t

  • Leave a Reply

    siebzehn − 8 =

    backtotop