Spätzle-Pilz-Pfanne

Hui, hier war es ja sehr sehr lange ruhig. Das war so natürlich nicht geplant, die Ereignisse haben mich einfach zu sehr aus der Bahn geworfen. Nun weiß ich ja, dass mir nicht alle Leser auch bei Instagram folgen, also nochmal die Kurzform, für alle, die es noch nicht wissen:

Wir bekommen noch einmal Nachwuchs. Voraussichtlich Anfang September wird ein kleiner Babyjunge unsere Familie komplettieren <3 Die Kinder sind schon mega aufgeregt und freuen sich sehr auf das Brüderchen.

Mich hat es allerdings gefühlt komplett zerlegt… Am Anfang hatte ich mit Hyperemis zu kämpfen (das ist übermäßiges Schwangerschaftserbrechen). Teilweise bis zu 7x am Tag musste ich mich übergeben, es ist so gut wie nichts mehr drin geblieben, nicht mal mehr Wasser oder Tee ging. Letztlich gipfelte das Ganze in einem 10-tägigen Krankenhausaufenthalt mit Infusionstherapie. Einigermaßen in den Griff bekommen, habe ich das Ganze dann mit einem neu zugelassenen Medikament und abwarten. Insgesamt war ich fast 8 Wochen krank geschrieben deshalb. Geblieben ist weiterhin eine extreme Ausgewähltheit beim Essen, latente Übelkeit, wenn ich das “falsche” gegessen habe und regelmäßiges Sodbrennen. Schön ist eindeutig anders, aber so gaaaanz langsam bekomme ich es wieder hin zu kochen.

Und weil da natürlich auch das ein oder andere leckere abfällt, was durchaus auch unschwanger schmecken könnte (bei manchen meiner Kombinationen bin ich da tatsächlich nicht so sicher 😛 ), gibt es jetzt endlich mal wieder ein Rezept.

Erst gestern habe ich uns nämlich eine leckere Spätzle-Pilz-Pfanne gemacht. Ich habe leider nur eine Portion abbekommen, weil mein Partner sehr schnell war beim Aufessen.. Also wird es sie wohl definitiv noch einmal geben.

500 g Spätzle (hier fertige aus der Kühltheke, selbst gemachte gehen auch)
500 g Champignons
3-4 Frühlingszwiebeln
4 Scheiben Cheddar
Salz, Pfeffer

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spätzle darin bei niedriger Temperatur anbraten. Währenddessen die Pilze putzen und in dicke Scheiben schneiden. Die Spätzle aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Noch einmal Öl in der Pfanne erhitzen, die Pilze zugeben und etwa 3-4 Minuten von allen Seiten anbraten. Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden, zu den Pilzen geben und kurz mit dünsten. Dann die Spätzle zugeben und alles vermischen.

Alles abschmecken mit Salz und Pfeffer. Den Käse zugeben und schmelzen lassen. Fertig.

Wie ihr seht, war das Gericht einfach, lecker und vor allem schnell gemacht. Genau das also, was man braucht, wenn man aus welchem Grund auch immer nicht allzulange in der Küche stehen möchte.

PS: Die Kinder habe ich diesmal gar nicht gefragt, ob sie das auch essen möchten, für sie gab es direkt eine Gemüsesuppe aus Kartoffeln, Möhren, Blumenkohl und Erbsen. Die Großen haben nicht mal nachgefragt, was wir da hatten, einzig die Jüngste hat sich 2-3 Pilze geschnappt.

Related Posts

No Comments

Leave a Reply

zwanzig − vierzehn =

backtotop