Eingelegte rote Zwiebeln

Die Idee für diese eingelegten roten Zwiebeln habe ich aus dem Instagram TV. Ich nutze dieses Feature eigentlich nie, bin dort nur gelandet, weil der Beitrag in den Storys angeteasert wurde und dann dort zu Ende geschaut werden konnte. Ich weiß allerdings nicht mehr, welcher Kanal es war, nur das es englisch war und das Rezept original „Pulled Onions“ hieß. Womit wir auch schon beim Grund sind, weshalb mich das überhaupt interessiert hat: Ich L I E B E Zwiebeln. Vor allem die rote Version <3 . Und Pulled Pork mag ich auch sehr gern. Und deshalb wollte ich wissen, was Zwiebeln mit „Pulled“ zu tun haben.

Letztlich handelt es sich ganz einfach um eingelegte rote Zwiebeln in einem süß-sauren Sud. Durch den Essig verfärben sich die ursprünglich eher lilafarbenen roten Zwiebeln aber zu einem coolen Pink. Und sie schmecken wunderbar, beispielsweise passen sie ganz fantastisch zu Salat oder auf ein Käsebrot.

Zubereitet sind sie innerhalb von 5 Minuten. Man braucht:

1 große (oder 2 kleine/mittlere) rote Zwiebel(n)
2 EL Zucker
1 TL Salz
ca 200-300 ml weißer Balsamicoessig
1 Bügelglas mit etwa 400 ml Volumen

Die Zwiebel pellen, halbieren und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben in das Bügelglas füllen, es muss noch Platz nach oben sein.

Den Zucker und das Salz zugeben und mit Balsamicoessig auffüllen, bis alles bedeckt ist.

Das Glas verschließen und ungefähr 1-2 Minuten kräftig schütteln. Etwa 30 Minuten durchziehen lassen für die pinke Verfärbung. Im Kühlschrank aufbewahren.

Genaue Angaben sind hier schwierig, wegen der Größe des Glases. Das Glas darf nicht zu voll gestopft sein, es muss aber auch das Verhältnis zwischen Essig und Zucker passen. Im Zweifel nehmt meine Zahlen als grobe Orientierung und probiert selbst ein wenig herum, wie es Euch am besten schmeckt.

Den Sud verwende ich übrigens mehrmals. Wenn das Glas leer ist, fülle ich frische Zwiebeln, 1 EL Zucker und 1/2 TL Salz nach und fülle wieder mit frischem Balsamicoessig auf. Geschimmelt hat da noch nie etwas und die Zwiebeln haben auch nach Wochen noch super geschmeckt. Allerdings müssen die Zwiebeln komplett bedeckt sein! Nach etwa 3 Monaten habe ich erst neuen Sud angesetzt, den alten hatte ich ungefähr 10-15 Mal verwendet (ich sagte ja ich liebe Zwiebeln 😛 ).

Related Posts

No Comments

Leave a Reply

CAPTCHA


backtotop